Donnerstag, 21. August 2014

Stau auf der Straße... äh Schiene

So was war mein letzter Blogeintrag hier... Ahja der Spiegel Artikel.
Hab schon einige positive Rückmeldung bekommen, was mich sehr gefreut hat :-)
War ja nicht so einfach ALLES anzusprechen, aber hey - ganz oder gar nicht. Und wenn man mal die Chance hat öffentlich darüber zu berichten, warum nicht. Ich glaub zum Thema Sex & Kinderwunsch muss dringend noch mal n extra Eintrag hier machen.

Wenn ihr zwischenzeitlich nix von mir hört, könnt ihr auch mal auf Facebook vorbeischauen, da poste ich ein bisschen öfter, weils einfach schneller und einfacher geht, auch vom Handy aus. Ihr seht die Beiträge auf meiner Seite übrigens auch, wenn ihr nicht bei Facebook seid ;-)

Also vorletztes Wochenende war ich mit meinem Vater bei meinem Zwillingsbruder in Düsseldorf und den einen Abend noch auf einem Beuteltier-Treffen bei Pia. War echt ein sehr schönes Wochenende!
Domi & Ich =)
Letztes Wochenende war dann der GEPLANTE Schienenwechsel in der Urologie wie immer, alles prima gelaufen. Sogar ambulant, d.h. ich konnte am gleichn Tag noch heim! :-)

Woran merkt man, dass man definitiv schon zu lange Krebs hat? Wenn die Narkose-Ärztin meint: "Sie wissen ja besser Bescheid als ich, da können sie ja demnächst hier anfangen zu arbeiten" 

Tja und dann gings mir vorgestern schon schlecht, gestern dann wieder besser, hatte alle meine Kontrolluntersuchungen ... ich kopier das mal von Facebook:

Also Blutbild, Röntgen und MRT waren schon fertig. Dann plötzlich Nierenkoliken. Auf Tagesklinik erst mal Novamin-Buscopan Cocktail, hat geholfen. Notfallmäßig auf die urologie - Niere gestaut + Infektion. Obwohl die beiden Harnleiterscheienen erst seit Freitag liegen. 
Also wieder dageblieben - Narkose - kurzer Eingriff. 
Jetzt wieder gut, Pippi läuft, keine Schmerzen. 
Hoffentlich morgen heim. Krankenhaus macht halt schlechte Laune. Und ich kanns nicht oft genug sagen: Ich HASSE den Schlauch da unten in meinem Ding! (blasenkatheder bis morgen)

Und jetzt bin ich endlich wieder daheim und alles ist super! So ein ungeplanter Krankenhausaufenthalt führt einem doch immer wieder die Krankheit vor Augen und wie sehr man die Augenblicke schätzen muss, in denen es uns gut geht! =)

Jetzt erst mal einen entspannten Tag daheim genießen :-)

Ich hoffe euch geht's gut und allen anderen wünsch ich gute Besserung und Durchhaltevermögen!
Bis bald =)

Aktuelle Studien (Darmkrebs)