Sonntag, 7. Juni 2015

Für Luise: Fuck Cancer, Love Life



Am Freitag nachmittag hat sich Luise (Chemoelefant aka Klopsi gegen den Krebs, YouTube) auf den letzten Weg gemacht....

Sie war auf Palliativstation aber wir waren uns alle recht sicher, das sie da noch eine Weile bleibt...
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag würde sie wegen Luftnot auf die Intensivstation verlegt.

Ich weiß nicht warum ich es nicht schon früher mitbekommen haben, wir waren auch total in den Vorbereitungen für unser Beuteltier-Wochenende.

Freitag um 14 Uhr schrieb Luises beste Freundin auf Facebook, das sich ihre Liebsten kommen, ums sich von ihr zu verabschieden... wir sind sofort losgefahren nach Leipzig.
Wir brauchen jedoch 4 Stunden...

Luise ist am Freitag um 16:30 Uhr friedlich eingeschlafen.... Da waren wir noch mitten auf der Autobahn, aber in Gedanken bei Luise.
Es war unglaublich schwer noch weiterzufahren, und trotzdem haben wir es auf und genommen.

Um 19 Uhr waren wir in der Uniklinik Leipzig, da sind und auch gerade Luises Mama und ihr Bruder entgegengekommen...
Wir durften gerade so noch zu Luise, um uns zu verabschieden.
Das war mir so unglaublich wichtig.
Es war ganz friedlich.

Danach kam ich mir ziemlich verloren vor....
so geht es mir immer noch....

Ich zeig einfach mal, was ich noch so geschrieben hab auf facebook...
Es tut so weh...

<3


Hallo... Was schreibt man da... Es ist einfach Scheiße :-( es ging dann doch viel zu schnell... :'( ich bin so...
Posted by Cancelling Cancer - Kein Weg zu Weit on Freitag, 5. Juni 2015



Gedanken auf meinem privaten Facebook-Profil von gestern Nacht:


Ach Luise… ich vermiss dich schon so sehr… Hier ist n starkes Gewitter, bist du das? Gerade erst oben und schon am Krach machen…*gg* Wie wird das jetzt ohne dich? Ohne deine Posts, ohne deine Nachrichten?... Ich dachte zuerst, der Tag heute wird noch schlimmer als gestern…. aber jetzt insgesamt war der Tag… doch ja, war ok, bestimmt auch für dich „smile“-Emoticon Wir haben ja bei Erika übernachtet, die kennst du ja Dann haben wir uns mit Greta im süß+salzig getroffen… wo sonst … später kam noch Bianca dazu, die extra aus Wien angereist ist… ich wollt auf keinen Fall zurückfahren, ohne sie zu treffen. Das hat mir sehr viel bedeutet. Es war schön, so zusammenzusitzen, ganz in deinem Sinne. Danach sind wir dann nach Hause gefahren… Das eigentlich geplante „Beuteltier“ Treffen musste jetzt halt ohne uns auskommen, aber das kann man wiederholen… DU warst mir so viel wichtiger „smile“-Emoticon Daheim hab ich erstmal viel geweint… Ich fühl mich immer noch so verloren und weiß nicht wohin mit meiner Trauer und was ich tun soll…. ich weiß, du hattest Angst vor dem „nicht-mehr-da-sein“ und das so viel um dich getrauert wird…. aber du hast auch gesagt, man soll die Gefühle ruhig rauslassen und weinen, wenn einem danach ist… und das ist ja eh meine Einstellung, weiß du ja „wink“-Emoticon Svenja hat heute ihren Geburtstag gefeiert, da hab ich spontan noch vorbeigeschaut…. ich war so rastlos und hatte irgendwie das Bedürfnis nach Knuddln und Reden – und Svenja auch…. brauch ich dir ja nicht zu erzählen…. ich denk, es hat mir ganz gut getan. Wir haben mit Bier auf dich angestoßen und hey, Svenja hatte ne todschicke Batman-Leggins an xD Ich weiß nicht wie du das geschafft hast, aber auf der Fahrt dorthin hast du so einen wunderschönes Abendrot an den Himmel gezaubert, das ich nur grinsen konnten und dachte…. ok,… es war wohl ok so. Mir ist aufgefallen, das Einzige, das du mir mal geschenkt hast, war bei unserem letzten Treffen der Keks, du weißt schon „wink“-Emoticon irgendwie lustig …. Aber ich bereue es, das ich dir nicht gesagt habe, dass ich so gerne irgendwas Persönliches von dir als Erinnerung hätte… etwas an das ich mich festhalten kann, wenn ich weine und dass dich in irgendeiner Form auch hier bei mir daheim sichtbar macht….. so wie für dich Nanas Rings so unfassbar wertvoll war…. so etwas fehlt mir, das merke ich gerade… auch wenn du im Herzen wohnst. Danke nochmal Luise, für unserer Freundschaft…. du hast vor kurzem gesagt, ich bin dein bester Freund, das hat mir unglaublich viel bedeutet…. Es war nicht mehr, aber auch nie weniger. Es war genau richtig. Wir kannten uns nicht sehr lange, aber die gemeinsamen Momente waren umso intensiver. Dabei war die Zeit mit dir meist gar nicht so spektakulär, aber jetzt sind diese Erinnerungen wahre Schätze. Unsere Freundschaft war immer ehrlich, natürlich, aufrichtig, direkt und emotional. Wir wussten beide immer, was wir einander bedeuten, und das haben wir uns immer gesagt. Diese ganze Welt, die ganzen Freundschaften und Kontakte, die ich irgendwie erst über dich gefunden habe, das ist alles unglaublich wertvoll. Du hast so viel bewegt, so viele Menschen bewegt, die dich alle nicht vergessen werden. Du hast definitiv viel hinterlassen, nicht nur Spuren, sondern ganze Wegweiser….. Wenn es bei mir eines Tages soweit sein sollte, werde ich an dich denken und es wird mir den Weg leichter machen. Das weiß ich. Ich bin gar nicht mehr so traurig, dass ich nicht da war, also du dich auf die Reise gemacht hast, denn ich war in Gedanken und mit dem Herzen bei dir.
Ich hab dich so lieb.
Dein Benni.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!

Aktuelle Studien (Darmkrebs)