Mittwoch, 15. Januar 2014

Lesen oder nicht lesen?

... das ist hier die Frage.
Also ich meine jetzt Bücher, die das Thema Krebs behandeln.
Ich hab ein paar, und bin da geteilter Meinung. Es gibt Bücher die bringen einem gar nix, welche die ganz interessant sind, die die einfach nur schlechte Laune machen, und die, die zwar schlechte Laune machen aber trotzdem schön zu lesen sind :-)
Also von der 1 Kategorie hab ich keine Bücher, wäre ja auch doof. Dazu gehören mich Bücher, die irgendwelche Wunder versprechen, wenn man Nahrungsmittel A oder Getränke B konsumiert. Außerdem Bücher wie "Die Krebslüge: Krebs ist eine Infektionskrankheit" oder sonstigen Bullshit xD
Interessante Bücher sind zweifelsohne die Topseller "Krebszellen mögen keine Himbeeren" und "Das Anti-Krebs-Buch". Ersteres ist etwas einfacher zu lesen, wie ich finde, dafür wurde das Anti-Krebs-Buch von einem Arzt geschrieben, der selbst betroffen ist und auch mal von seinen Erfahrungen erzählt. Auf jeden Fall stützen sich bei mindestens halbwegs auf wissenschaftliche Fakten. Ich finde jedenfalls beide ziemlich lesenswert.
Ein Buch, das bei mir nur schlechte Laune gemacht hat, war ein Buch über eine Patientin in der Region, die im selben Krankenhaus wie ich behandelt wurde. Ihr Mutter erzählt im Nachhinein ihre Geschichte über ihre seltene und unheilbare Diagnose. Ist geschrieben wie ein Tagebuch. Mir hat es wie gesagt nicht so gefallen, weil sie auch große Kritik an den Ärzten übt... welche nach gerade mal 6 Jahren (Die Ereignisse im Buch spielen 2007) vielleicht auch meine Ärzte sind. Das will ich gar nicht wissen!

Tja, last but not least, die guten Bücher. Die sind von Betroffenen geschrieben. Natürlich gibt es da die Happy End Bücher, von denen die den Krebs besiegt haben... und die anderen.
Ein Buch mit Happy End ist zum Beispiel "Heute bin ich blond". Kann ja gar nicht so schlecht sein - wenn's verfilmt wurde. Liegt hier daheim rum, hab mich leider noch nicht dazu durchgerungen es zu lesen, gibt noch so viel was ich "Auf jeden Fall irgendwann mal lese..." :D
Was ich auch noch unbedingt mal lesen will ist "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", schon der Titel ist cool^^

Und dann hab ich hier noch das Buch "Nana ... der Tod trägt Pink".... Puh... schwere Kost. Sehr sehr emotionales, sehr bewegendes aber natürlich auch trauriges Buch. Es wurde von Nanas Mutter geschrieben. Nana starb 2012 im Alter von 21 Jahren an den Folgen des Ewing-Sarkom.... Man man die hätte ich sogar noch persönlich kennen lernen können :-(
Ganz toll geschrieben auf jeden Fall, wenn auch nicht ganz so übersichtlich.Auf jeden Fall kommt ganz gut ihre super Einstellung rüber, die ich ja auch für so wichtig halte. Ich finde es auch toll, das ganz viele Personen "zu Wort kommen", also was zu den Ereignissen aus ihrer Sicht in Zitaten "erzählen". Das ganze ist noch mit vielen Fotos von ihr illustriert - von Fotoshootings, teilweise vor und nach der Diagnose.
Deswegen hat ihre Mutter nach ihrem Tod den Verein "Recover your Smile e.V." ins Leben gerufen. Sie wollen Krebspatienten und -patientinnen mit kostenlosen Schminkkursen und Fotoshootings dabei helfen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und positive Erfahrungen mit ihnen teilen. Auf jeden Fall eine super Sache, die sie da machen...
Bisher lag der Fokus eindeutig auf Mädchen und Frauen, die an Krebs erkrankt sind... aber ich überleg ernsthaft auch mal nach München zu nem Fotoshooting zu fahren, ist ja nicht gerade das Ende der Welt.... (obwohl.. Bayern halt :-D)

Naja, trotzdem können einen solche Bücher echt den Tag verderben, deswegen besser nur lesen, wenn man eh schon nachdenklich oder nicht so gut drauf ist.
Man denkt dann gleich so Sachen wie... "Wie wird das bei mir mal ablaufen?" oder so...
Aber immerhin besser als sich gar nicht mit so Gedanken auseinander zu setzten, ich will ja schließlich auf alles vorbereitet sein.

Immer nach dem Motto:

"Hoffe das Beste, erwarte das Schlimmste.
Das Leben ist ein Theaterstück, und wir haben nicht geprobt." - Mel Brooks


Oh... Am Donnerstag sind ja auch schon meine Untersuchungen. Und im Februar steht auch schon wieder der Wechsel der Harnleiterschienen an. Boa... kein Bock xD.

Achja, hier ist sonst alles Bestens, keine besonderen Vorkommnisse.

Am Wochenende bin ich mit den Pfadis auf Schloss Ebersberg - freu mich =)

So ich glaub ich geh jetzt ins Bett. Gute Nacht ;-)

Aktuelle Studien (Darmkrebs)