Samstag, 25. Oktober 2014

Licht und Schatten

Ich muss euch mal von den letzten Tagen berichten :-)

Letztes Wochenende war viel los, bzw. Freitag und Samstag.
Freitag war die Stammesversammlung meiner Pfadfinder in meinem Heimatort. "Meiner" Pfadfinder, weil ich ja einer der Vorsitzenden bin und mit der der ganzen Thematik und Jugendarbeit aufgewachsen bin.
Samstag früh haben wir uns dann nochmal getroffen um die Termin fürs nächste Jahr festzulegen und diverse Absprachen zu treffen.
Direkt danach, gegen Mittag bin ich nach Hause gefahren, hab kurz Sabrina abgeholt, und wir sind zum "Beuteltier" treffen hier in der Nähe gefahren. Also Treffen von Stomaträgern. War wieder ganz toll und ich hab einige sehr nette neue Leute kennengelernt. Müssen wir unbedingt wiederholen. Leider waren die Gespräche so toll, dass wir gar keine Bilder gemacht haben.
Dann wiederum am späten Nachmittag direkt weiter zur Bezirksversammlung der Pfadfinder, wo sich alle Stämme der Region einmal im Jahr treffen. Gut, dass die diesmal in Sabrinas Heimatort stattfand, das war ganz praktisch^^
Sonntag war dafür dann ruhiger :-)

Am Dienstag hab ich mal kurz mit Prof. Arnold auf Freiburg telefoniert (Chef der intern. Onkologie an der Klinik für Tumorbiologie Freiburg). Das kam eigentlich überraschend, ich hab ne E-Mail geschrieben um mich wegen einer topaktuellen Studie zur Immuntherapie bei Darmkrebs zu erkundigen, hätte aber nicht damit gerechnet, dass ER gleich zurückruft :-)
Naja, leider komm ich aber nicht für die Studie in Betracht. Aber andererseits läuft es ja gerade nicht schlecht bei mir :-)

Dann kam diese Woche ein riiiiiesen Paket von der lieben Nadine, hab ich mich total drüber gefreut :-)))) Danke nochmal an der Stelle! 

Benjamin Blümchen Gummibärchen :-D

Donnerstag sind wir am Nachmittag nach Würzburg gefahren und haben uns da mit Chaoskatze auf einen Kaffee getroffen.
Ich bin immer noch gerührt wenn ich daran denke... nein, gerührt klingt so nach Mitleid. Ich bin BErührt von der Begegnung.
Kurz zu ihr: Chaoskatze, oder Kätzchen, wie sie gerne genannt wird, kämpft seit über 7 (!!!) Jahre gegen einen Gehirntumor und hat schon etliche Therapien hinter sich. Vielleicht kennt sie ja der ein oder andere von euch aus der Reportage "Dies bisschen Leben" des SWR, oder natürlich von ihrem Blog.
Aktuell sieht es so aus, dass beim derzeitigen Stand ihrer Diagnose, Glioblastom Grad IV, die durchschnittliche Überlebenszeit auch mit Behandlung ca. 1 Jahr beträgt....
Sie nimmt das mit so einer Gelassenheit und Akzeptanz an, wie ich es bei noch keiner/keinem Betroffenen in jüngerem Alter erlebt hab, das hat mich tief beeindruckt.
Es gibt ja da diese Phasen der Krankheitsbewältigung, ich glaube, sie ist da schon viel weiter als viele andere.
Auch ihre Sprache ist nach einem intraoperativen Schlaganfall beeinträchtigt, aber trotzdem kommt sie klar.
Ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll. Ich hoffe die nächste Zeit läuft für sie so ab, dass sie zufrieden ist ;-)
Es war echt schön sie kennen zu lernen, sie ist echt toll :-)



Danach sind wir in Würzburg ins Café Blind Date.
Das ist ein Dunkelcafé, das unter anderen von den Würzburger Pfadfindern betreut wird.
Das heißt, jeder kann da nachempfinden, wie sich blinde Menschen fühlen. Im Café ist es wirklich KOMPLETT dunkel, war eine krasse Erfahrung. Also ich fand’s echt cool und sehr interessant. =)
Dabei hab ich übrigens noch jemand getroffen, den ich übers Internet kennengelernt hab.
Simi ist ungefähr in meinem Alter und auch bei den Pfadfindern. Wir haben uns in einer Krebs-Gruppe auf Facebook kennengelernt. Gibt ja (zum Glück) nicht so viel Krebspatienten/innen. Wenn man dann noch die Pfadfinder gemeinsam hat, ist das schon was sehr Besonderes :-)
Simi hat Spina Bifida, sitzt deswegen im Rollstuhl. Außerdem Asperger Syndrom, ein Cochlea-Implantat und jetzt eben Leukämie. Trotzdem strahlt sie viel Lebenswillen aus und wir können uns immer super unterhalten.
Wir müssen uns unbedingt wieder mal treffen!



Dann Gesternabend Konzert in Würzburg: SCHANDMAUL!
War wiedermal MEGA :-) \m/ :-P
Und die Vorgruppe war auch gut.


Heute wäre eigentlich auch noch ein Cross-Golf-Turnier von den Pfadis. Ist früher so als Schnapsidee entstanden, mach aber extrem viel Spaß und deswegen wiederholen wir es schon länger jedes Jahr.
Fühl mich aber gerade nicht 100% fit und geschlafen hab ich auch wieder schlecht :-(
Naja, heute also Gammel-Tag daheim :-D
Achja, und so langsam beginnen Planungen für ein Klassentreffen meines Realschul-Jahrgangs von 2005, da freu ich mich jetzt schon drauf. :-P
Ich hoffe ihr hatte auch eine spannende Woche und, dass es euch da draußen allen gut geht!!!


Aktuelle Studien (Darmkrebs)